skip to content
 

Die Heimgeschichte


Hier geht es zu den Unter-Rubriken:

Historisch

Zeitzeugenberichte

 

Die folgenden drei Broschüren aus der aktiven Zeit des Kinderheims geben einen
Einblick in dessen Geschichte und Wandel:

 

 Broschüre von 1962

Broschüre von 1965

Broschüre aus den 1990-er Jahren

 

Zur Baugeschichte des Kinderheims verweisen wir auf die Diplomarbeit aus dem
Jahr 2010 in unserer Rubrik Projekte.

 

(Kombinats-) Direktoren des Kinderheims waren in den 45 Jahren seines Bestehens: 

Jahres-/Zeitangabe Name
1953 - 1965 Günter Riese
1965 - 1972 Dr. Siegfried Graupner
1972 - 1975 Ruth Dreßler
ab 1975 bis mind. 1981 Horst Binder
in 1983/1984 Irene Kompaß
in 1987/1988 Hans-Joachim Spielmann
ab 1989 Achim Rebbig
bis 1998 Michael Hütte

 

In weiteren Leitungsfunktionen waren tätig:

- Stellv. Direktor von 1953 bis mindestens 1958 war Josef Bern
- Stellv. Direktor im Jahr 1962 war Paul Schikora
- Stellv. Kombinatsdirektorin von 1972 bis 1975 war Rosemarie Fischer
- Stellv. Kombinatsdirektorin im Jahr 1978 bis mind. 1981 war Helga Schmidt
- Stellv. Kombinatsdirektor in den Jahren 1983/1984 war Michael Stender
- Stellv. Direktorin für Unterricht war im Jahr 1981 Frau Spirius
- Ärztliche Direktorin bis mind. 1989 war Dr. Liesa Hörkner
- Direktoren für Unterricht waren Herr Laumer, Herr Hensel, Herr Anke und Herr Kaulfuß 
 

 

Vor der Errichtung des Kinderheims gab es in der Königsheide ein Tuberkoloseheim
(1908 - 1914) und anschließend in der Zeit von 1914 bis ca. 1943 einen "Vaterländischen Frauenverein (VFV)". Unser Kooperationspartner, Alexander Kauther vom Freundeskreis Heimatgeschichte Treptow hat über beide Einrichtungen bereits ausführlich geschrieben. Die Broschüre stellen wir daher hier gerne zur Verfügung.