skip to content
 

Vereinsinhalte | Wir über uns


Ausgehend vom größten Kinderheim der DDR, dem Kinderheim Königsheide/A. S. Makarenko in Berlin-Johannisthal, dessen Emblem ein Eichhörnchen war, wurde im Dezember 2008 unser Verein gegründet.

Im Januar 2010 wurden wir ins Vereinsregister eingetragen und uns wurde die Gemeinnützigkeit zuerkannt.
 
Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht das Andenken an dieses Kinderheim zu bewahren, seine Geschichte zu erforschen und aufzuarbeiten sowie in der Öffentlichkeit bekannt zu machen. Dabei stehen die Lebenswege seiner ehemaligen Bewohner/innen im Vordergrund sowie allgemein die Heimerziehung in der DDR.

Wir unterstützen ehem. Heimkinder bei der Aufarbeitung ihrer Vergangenheit, bei der Suche nach ihrer Herkunftsfamilie, nach ehem. Kameraden aus ihrer Heimzeit und in vielerlei anderer Hinsicht. Regelmäßig führen wir verschiedene Veranstaltungen und Projekte durch.
 
In das ehemalige Kinderheim Königsheide bzw. A. S. Makarenko in Berlin-Johannisthal wurden in der Zeit von Oktober 1953 bis zur Wiedervereinigung Deutschlands weit über fünftausend Kinder und Jugendliche eingewiesen.

Es war das wahrscheinlich zweitgrößte Kinderheim im europäischen Raum mit einer Platzkapazität von bis zu 600 Kindern/Jugendlichen im Alter von 0 bis 18 Jahren.

 

Gerne können Sie sich hier auch unseren Vereins-Flyer sowie unser Leitbild downloaden
und ausdrucken.